Google hat in einem offiziellen Blogartikel verlauten lassen, unverschlüsselte Webseiten ab Juli 2018 als «nicht sicher» zu kennzeichnen. Auch im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wird das Thema Datensicherheit integraler Bestandteil einer jeden Webseite. Dies gilt nicht nur für Firmen, welche täglich mit äusserst sensiblen Daten zu tun haben (wie z.B. Banken, Versicherungen, Online-Marktplätze etc.), sondern auch für Ihre Unternehmenswebseite. Bieten Sie auf Ihrer Webseiten z.B. Kontaktformular an, werden automatisch Daten erfasst und versendet. Solche Daten beinhalten in der Regel IP-Adressen, Namen, Telefonnummern oder E-Mail-Adressen.

So machen Sie Ihre Webseite sicher
 
Die Übertragung der Daten vom Browser zum Server können Sie schützen. Dank einem integrierten Sicherheitszertifikat (SSL) wird der Datenverkehr auf Ihrer Webseite verschlüsselt und kann somit nicht durch Dritte mitgelesen oder abgehört werden. Sie erkennen eine ungeschützte Webseite daran, wenn im Browser «http» vor der Internetadresse steht und nicht «https». Das zusätzliche «s» steht für secure, also sicher. Wenn Sie feststellen, dass Ihre Webseite noch nicht durch ein Zertifikat geschützt ist, sollten Sie dringend ein Upgrade Ihres Hostings in Erwägung ziehen. Dies bringt für Sie folgende Vorteile:

  • Gleiche Verschlüsselungstechnologie wie beim E-Banking
  • Erhöhter Schutz vor Hackerangriffen
  • Bessere Rankings bei Google
  • Wird von Web-Browsern als sichere Webseite erkannt
  • Stärkt das Vertrauen von Webseitenbesuchern
  • DSGVO-konforme Datenübermittlung

Der zusätzliche Sicherheitsschutz kostet Sie nur CHF 10.– mehr im Monat als ein unverschlüsseltes Webseiten-Hosting. Gehen Sie auf Nummer Sicher und verlieren Schützen Sie Ihre Webseite. Das Upgrade können Sie bei uns beantragen und ist in der Regel innert 5 Stunden aktiv.

 

Jetzt SSL-Upgrade beantragen